Ziele 2019 für ein glückliches Leben

Die Bucketlist ist leer. Ein erschreckendes Gefühl am Anfang eines Jahres, denn ich liebe es, Ziele mit Leidenschaft zu verfolgen und zu erreichen. Das Prickeln der Zufriedenheit, etwas gemeistert zu haben. Doch auch wenn die große Leidenschaft für die besonderen Ziele noch fehlt, so bleibt stets eins: der Wunsch das Beste aus meinem Leben zu machen, die Zeit sinnvoll zu nutzen.

Es müssen nicht immer die großen Ziele sein. Im Gegenteil! Oft sind es die kleinen Dinge, die uns glücklich machen und die positiven Gewohnheiten, die uns auf Dauer ein zufriedenes Leben bescheren. Zusätzlich dazu erscheinen uns die vermeintlich kleinen Ziele schlicht besser erreichbar und motivieren uns dazu, daran festzuhalten. Und nach und nach erreicht man fast wie von selbst die großen, wirklich wichtigen Ziele. Jeder lange Weg beginnt eben mit dem ersten kleinen Schritt.

„Ziele nach dem Mond. Selbst wenn du ihn verfehlst, wirst du zwischen den Sternen landen.“ – Friedrich Nietzsche

Meine kleinen Schritte für das große Ganze, für ein glückliches Leben und ein tolles Jahr 2019 sehen daher so aus:

Umgebe Dich mit den Menschen, die Dir wichtig sind!

In diesem Jahr werde ich verstärkt darauf achten, dass ich bewusst Zeit mit Menschen verbringe, die mir wichtig sind. Damit meine ich vor allem die persönlichen Begegnungen, bei denen wir uns austauschen, gemeinsam lachen, grübeln und Ideen schmieden. Es sind die Menschen in unserem Leben, die uns am meisten beeinflussen. Um so wichtiger ist es, darauf zu achten.

Du erfährst mehr über die Menschen, wenn Du ihnen in die Augen schaust, statt in deren Profil!

Lerne dazu. Tag für Tag. Woche für Woche. Monat für Monat.

In meiner täglichen Routine schreibe ich bereits unter anderem auf, was ich an jedem einzelnen Tag neu gelernt habe. Dies möchte ich verstärken. In diesem Jahr möchte ich viel proaktiver darauf schauen, Neues zu erlernen und Wissen aufzubauen. Dazu gehören mehr Seminare und Trainings, Impulsvorträge, die zum Nachdenken anregen und inspirieren, gute Sachbücher und Onlinekurse.

Lernen bedeutet für mich jedoch nicht nur Wissensaufbau, sondern auch den Erfahrungsschatz mit weiteren wertvollen Erkenntnissen und Erlebnissen zu bereichern. Im Rahmen meines „jeden Monat etwas Neues“-Projektes lerne ich ebenfalls viel dazu – nämlich jeden Monat etwas Neues!

Herzerlebnisse für immer

Mein Sohn wird immer größer, selbständiger und unabhängiger. Genau so soll es sein! Um so mehr wurde mir jedoch bewusst, dass die gemeinsamen Erlebnisse, die Herzensmomente, die für immer in Erinnerung bleiben, nach und nach weniger werden. Er führt langsam sein eigenes Leben und es ist schön, der tollen Entwicklung zuzusehen.

Mein Wunsch für 2019 ist es, mindestens ein Herzerlebnis mit ihm gemeinsam pro Monat zu erleben. Spaß zu haben, Neues zu versuchen und auch Bewährtes zu genießen. Natürlich ist es weder zeitlich noch thematisch eingeschränkt. Es geht nur darum, die Wochen nicht mit Arbeit und Schule verstreichen zu lassen, um am Ende des Monats festzustellen, dass die gemeinsame Zeit unbeachtet an uns vorbeifließt.

Spendenmarathon 2019

Nicht immer nur auf sein eigenes Leben zu schauen, sondern den Blick weit über den Tellerrand schweifen zu lassen, hilft dabei, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen und mehr Dankbarkeit zu entwickeln. Es geht mir sehr gut. Es geht uns allen im Verhältnis sehr gut. Deshalb möchte ich in diesem Jahr verstärkt etwas abgeben, Gutes tun und helfen.

Da ich mich nicht entscheiden konnte, werde ich jeden Monat eine andere Spendenaktion unterstützen. Sei es mit Geld oder Zeit, für Menschen, Tiere oder die Natur. Es gibt so viele Möglichkeiten, ich möchte sie kennenlernen, austesten, unterstützen. Hast Du eine besondere Anregung – schreib’ mir Deinen Tipp gerne in die Kommentare!

Lesen und Schreiben – Bücher sind mein Leben

Jeden Monat ist mindestens ein Buch und ein Hörbuch dran. Ich werde natürlich über die einzelnen Bücher berichten.

Aktuell lese ich gerade Biohacking – Optimiere dich selbst: Besser schlafen. Mehr leisten. Ausgeglichener sein. Länger leben*. Dieses Buch habe ich von meiner besten Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen und es passt genau zum Start ins neue Jahr. Auch wenn mich der Absatz „Optimiere dich selbst“ im Titel erst etwas störend vorkam, so finde ich das Thema dennoch sehr interessant. Ein Beitrag zum Inhalt und zu den wichtigsten Erkenntnissen folgt.

Da ich jedoch beim Lesen immer schnell einschlafe, habe ich mir angewöhnt, Hörbücher zu hören. Gerade in der Zeit, als ich stundenlang während des Marathontrainings durch die Gegend gelaufen bin, war ich dankbar für diese Ablenkung.

Am Anfang war ich skeptisch, aber durch die Möglichkeit, Audible kostenlos einen Monat zu testen, bin ich ja kein Risiko eingegangen (für Amazon Prime Mitglieder sind sogar die erste 3 Monate kostenlos!).  Mittlerweile habe ich das Abo. Deshalb erzähle ich auch von Audible und nicht von anderen Anbietern. Ich empfehle grundsätzlich nur Dinge, die ich kenne und für gut halte, kann daher an dieser Stelle leider nichts über andere Anbieter sagen. Die Hörbücher sind auf jeden Fall sehr vielfältig und ich persönlich liebe sie.

Wer testen will, kann gerne hier klicken:*

Bücher bringen mich natürlich direkt zu meiner Leidenschaft: das Schreiben. Ziel für dieses Jahr ist es, einige Kinderbuchgeschichten bei renommierten Verlagen zu veröffentlichen und die Welt damit ein wenig bunter zu gestalten. Dank meiner wundervollen Literaturagentin bin ich voller Zuversicht und freue mich auf alles, was in den kommenden Wochen und Monaten geschehen wird.


Die Sache mit dem Sport

Ziele für’s neue Jahr aufzustellen, ohne den Bereich Sport, Gesundheit & Co. zu berücksichtigen, ist in unserer Gesellschaft ja fast unmöglich. Und ich muss gestehen, auch ich komme ohne ein solches Ziel nicht aus. Letztes Jahr führte dies zu meinem ersten Marathon und ich werde das Glücksgefühl niemals vergessen, als ich nach 42,195 km im Olympiastadion in München über die Ziellinie lief. Ganz so mächtig sind die Ziele 2019 nicht und dennoch werde ich weiter laufen und an verschiedenen Lauf-Veranstaltungen teilnehmen. Ich weiß, wie gut es mir tut auf meine Gesundheit zu achten und wie viel Spaß mir der Sport macht. Und ist Spaß und Gesundheit in Verbindung nicht immer erstrebenswert?

Dafür, dass meine Bucketlist leer ist, ist die Liste meiner Ziele für 2019 doch erstaunlich lang geworden:

– Herzerlebnisse mit meinem Sohn
– Fokus auf die persönlichen Begegnungen
– Nicht aufhören zu lernen
– Schreiben und veröffentlichen
– „Jeden Monat etwas Neues“ läuft auch in 2019 weiter
– 1 Buch lesen und 1 Hörbuch hören pro Monat sind Minimum
– Gutes Tun und spenden
– Keep on running

Ich freue mich auf Deine Begleitung durch das neue Jahr und werde Dich über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten.
Dir wünsche ich von Herzen alles erdenklich Gute für die Umsetzung Deiner eigenen und ganz persönlichen Ziele!

Ist Dein Start ins neue Jahr vielleicht sogar bereits schwungvoll und erfolgreich gelungen oder stehst Du noch in den Startlöchern?

Schreib’ mir doch einfach in die Kommentare. Ich freue mich darauf!

Herzlichst
Ramona