IMG_4165

Von der Kinderbuchidee zum Hörbuch – wenn Ideen eigene Wege gehen
Projekt „Jeden Monat etwas Neues“

Das Leben geht seinen eigenen Weg und mit ihm die Ideen und Begebenheiten, die uns begegnen. Wir können noch so viel planen, vorbereiten, wünschen oder ausarbeiten, manchmal kommt es einfach anders als gedacht. Und anders ist dann und wann schlichtweg das Synonym für besser.

Hört mal wer da spricht

In diesem verwunschenen Häuschen (siehe Foto) hatte ich die Ehre, meine Kinderbuchgeschichte als Hörbuch einzusprechen. Schon alleine die Tatsache, dass aus meiner Buchidee ein Hörbuch werden sollte, hätte für mein Projekt „jeden Monat etwas Neues“ völlig ausgereicht. Doch es sollte besser kommen als erhofft: als Sprecherin einer der Figuren konnte ich aktiv am Entstehungsprozess teilhaben und die Idee mit einem wundervollen Team in so einer zauberhaften Umgebung mitten in München umsetzen. Gemeinsam mit der Verlegerin Karen Christine Angermayer vom sorriso Verlag (www.sorriso-verlag.com) und der Lektorin und Sprecherin Alexandra Link (www.lektorat-link.de) durfte ich in neue Welten eintauchen, um aus einer kleinen Idee ein Hörbuch werden zu lassen. Zu unserer Freude liebevoll und professionell unterstützt von Susanne Guidera (www.concepts4u.de).

 

IMG_4166 Kopie

Vor einem Mikrofon zu sitzen, den eigenen Text einzusprechen und sich dabei bewusst zu werden, wie viele Menschen gerade aktiv dabei sind, den eigenen Traum professionell zu verwirklichen, ist unglaublich. Immer wieder war ich tief berührt, hatte Gänsehautwellen oder vor Begeisterung Tränen in den Augen. Denn spätestens als mein Sohn voller Inbrunst seine drei Rollen einsprach und aus einer Idee unser gemeinsames Projekt wurde, versagte meine eigene Stimme und wurde ganz still.

Ich verspürte Dankbarkeit und Glück in tausenden Facetten und lernte neben Sprechübungen, technischen Tricks und erzählerischen Kniffen noch eine Lektion, die sich auf das ganze Leben bezieht:

Öffne dein Herz für das Unerwartete und das Leben erhält die Chance, dich zu überraschen.

Wer im Kopf flexibel und im Herzen voller Vertrauen bleibt, klebt nicht an einer einzigen Idee wie ein alter Kaugummi unter der Schuhsohle. Es gibt viele Möglichkeiten, das Ziel zu erreichen und wenn du neue Wege gehst, ist das Ergebnis manchmal noch viel spektakulärer als gedacht.

Warum es sich bei der Geschichte aber überhaupt dreht? Ein bisschen was darf ich schon verraten…

Es war einmal eine Idee

Ganz sanft kam er angeflogen und ließ sich milchig schimmernd in meinem Kopf nieder. Er hatte sich heimlich eingeschlichen und mir den Schlaf geraubt. Ja regelrecht mein Gehirn mit seinem wilden fröhlichen Schwirren verwirrt. Dort oben trieb er jede Menge Unfug, noch bevor er mir seinen Namen verriet. Lieferte sich wilde Wortgefechte, brachte sich in peinliche Situationen und hörte einfach nicht auf, meine Gedanken zu verknoten. Irgendwann war klar: er musste aufs Papier gebracht werden. Und so schrieb ich sie auf. Die Geschichte vom Glühwürmchen Johannes, der so gar nicht seiner Art entsprach und gerade deshalb mein Herz so sehr berührte. Er wollte zum Helden werden. Held vieler Kinder, die ihn im Bilderbuch kennenlernen sollten.

Doch wie das mit Ideen und kleinen frechen Helden so ist, gehen sie oft ihre eigenen Wege und ich darf gespannt sein, wohin es ihn treiben wird, bis auch er am Ziel angelangt ist. Ich werde berichten, versprochen.

Herzlichst
Ramona